Programm

  • ab 10:00 Uhr Einlass und Anmeldung
  • 10:30 Uhr Begrüßung Sven Lehmann Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN NRW
  • 10:45 Uhr Auftakt mit Toni Hofreiter MdB, Fraktionsvorsitzender im Bundestag
  • 11:30 Uhr Plenum: „Identität auf dem Land“ Impulsrede durch Minister Johannes Remmel

    Heimat – mehr als ein Gefühl?

    Der Heimatbegriff erlebt derzeit eine Renaissance. Dabei geht es für die einen um eine Rückkehr in eine frühere, vermeintlich heile – „ländliche“ Welt, anderen dient der Begriff gar als Gegenmodell zur Globalisierung. Wieder andere trauen sich überhaupt erst jetzt, über „Heimat“ zu diskutieren und dem Begriff etwas Positives abzugewinnen. Auf der wirtschaftlichen Ebene ist der Begriff längst angekommen – „Ist ‚regional‘ das neue ‚bio‘“ oder „Taste of Heimat“ sind nur zwei von vielen Aussagen, die in diese Richtung deuten.
    Was aber ist „Heimat“? Das Nachdenken über Heimat – über die eigene Heimat – ist auch immer eine Beschäftigung mit sich selbst. Im Sinne einer Reflexion fragen wir uns dann, wo wir herkommen und welchen Bezug wir zu dem Ort haben, an dem wir leben. Und welche Bezüge haben wir zu unseren Wurzeln, zu unserem Geburtsort, unserer Heimatsprache und zu unseren Vorfahren? Heimat ist dort, wo wir Wurzeln haben. Neben unseren „ererbten“ Wurzeln können wir im Sinne eines modernen Heimatbegriffs immer wieder neue Wurzeln schlagen und auch neue Heimaten finden.
    Liegen in einem positiv besetzten und aktiv genutzten Heimatbegriff jenseits einer Marketingstrategie á la „Landliebe“ oder „Landlust“ Chancen gerade für Ländliche Räume? Brauchen gerade Ländliche Räume „Heimat“, um Identität zu stiften und um langfristig als Regionen zu überleben? Und schließlich: Ist „Heimat“ für die Gesellschaft ein gewinnbringendes Thema – etwas, aus dem sich Kraft für die Zukunft gewinnen lässt?

  • 13:00 Uhr Mittagspause und der Markt der Möglichkeiten
  • 16:00 Uhr Kaffeepause und der Markt
  • 16:30 Uhr „Zukunftsaufgabe: Das neue Land“ Eine Zusammenfassung mit Ausblick
  • 17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Volker Wieprecht